Migrationsvernetzung im Kreis Herford

Schnellmenü

widunetz - Netzwerk für Integration & Vielfalt im Kreis Herford
Zum Schnellmenü springen

Hauptnavigation

Migrationsvernetzung|Impressum|

Volltextsuche

Subnavigation

Zum Schnellmenü springen

Inhaltsbereich

Kategorie:
Suchbegriff:
Ihr Wohnort:
Aufgabe:
Auslandsgäste einladen: Verpflichtungserklärung abgeben
Zuständigkeit
Kreis Herford - Service-Büro
Amtshausstraße 3
32051 Herford
Telefon
 : 
05221/13-1010
Telefax
 : 
05221/13-171010
E-Mail
 : 
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Auslandsgäste einladen - Verpflichtungserklärung abgeben

Beschreibung

Sie möchten Besuch einladen, der für die Einreise ein Visum braucht? Dann müssen Sie eine so genannte Verpflichtungserklärung abgeben.

Mit Ihrer Unterschrift übernehmen Sie folgende Verpflichtungen für Ihren Gast:

  1. Sie bezahlen alle Kosten für den Lebensunterhalt, die der Gast nicht selber tragen kann.
  2. Sie zahlen alle Sozialleistungen zurück, die dem Staat entstehen (zum Beispiel für die Wohnung und für die Versorgung bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit).
  3. Sie bezahlen alle Kosten, die entstehen, falls die Behörden den Gast in sein Heimatland zurückschicken.

Wenn Sie eine Verpflichtungserklärung abgeben wollen, müssen Sie persönlich vorbeikommen. Es ist nicht möglich, dass Sie eine andere Person dazu bevollmächtigen.

Besonderheiten

  1. Als Gastgeberin oder Gastgeber müssen Sie in Deutschland leben. Haben Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit, müssen Sie eine Aufenthaltserlaubnis, die länger gültig ist als die Dauer der Verpflichtung, oder eine Niederlassungserlaubnis haben. Dies gilt nicht für freizügigkeitsberechtigte Unionsbürgerinnen und Unionsbürger sowie ihre Familienangehörigen. Darüber hinaus können auch juristische Personen mit Sitz in Deutschland eine Verpflichtungserklärung abgeben.
  2. Sie müssen die Verpflichtungserklärung (im Original) an Ihren Gast senden. Dieser muss das Original dann bei der deutschen Botschaft oder beim Konsulat in seinem Heimatland für das Visum vorlegen. Zudem braucht er eine Reisekrankenversicherung für Deutschland. Den Versicherungsschein muss er im Original vorlegen. Eine Reisekrankenversicherung kann im Ausland oder von Ihnen in Deutschland abgeschlossen werden.
  3. Die Verpflichtungserklärung soll nicht älter als sechs Monate sein, wenn der Gast sein Visum beantragt.
  4. Das Schengenvisum zu Besuchszwecken wird für maximal 90 Tage erteilt. Aus diesem Grund sollte Ihr Gast das Visum bei der deutschen Auslandsvertretung für den Zeitraum beantragen, den er tatsächlich in Deutschland verbringen möchte.

Die Entscheidung, ob ein Visum ausgestellt wird, trifft allein die deutsche Auslandsvertretung. Bei Fragen zum Visum wenden Sie sich bitte direkt an diese.

Unterlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass/ausländischer Reisepass mit Aufenthaltstitel
  • Nachweis über die Höhe des Erwerbseinkommens (letzten 3 Gehaltsabrechnungen), gegebenenfalls Nachweis über Arbeitslosengeld I oder Krankengeld. Bei Eheleuten wird ein Einkommensnachweis von beiden Partnern benötigt und bei Rentnern aktuelle Rentenbescheide.
  • bei Selbstständigen aktuelle Bescheinigung des Steuerberaters über monatlichen Nettogewinn (abzüglich sämtlicher Sozialabgaben/Krankenversicherung/Steuern)
  • Mietvertrag / Grundbuchauszug / Kaufvertrag / Nachweis über Gebäudeversicherung (Prämie)
  • Nachweis aller Kosten für die Unterkunft inklusive Nebenkosten (Wasser, Heizung, Grundbesitzabgaben), gegebenfalls Darlehensverträge
  • bei miet- und/oder nebenkostenfreiem Wohnen eine vom Vermieter (zum Beispiel den Eltern) unterschriebene entsprechende Erklärung
  • lückenlose Kontoauszüge der letzten 3 Monate,
  • Personalien, Anschriften und Reisepassdaten der Gäste, nachgewiesen zum Beispiel durch Passkopie

Kosten/Gebühren

Die Gebühr beträgt für jede Verpflichtungserklärung 29,00 Euro (bevorzugt EC-Kartenzahlung).

Downloads




Servicezeiten: Servicebüro

Service-Büro
Montag bis Mittwoch:

07:30 bis 17:30 Uhr
Donnerstag:
07:30 bis 18:00 Uhr
Freitag:
07:30 bis 13:00 Uhr 




Hinweis Verpflichtungserklärung

Die Verpflichtungserklärung kann nach vorheriger Terminvereinbarung in Raum 1.26 abgegeben werden.



Verfügbare Formulare
Erklärung des Gastgebers
[Microsoft-DOC : 123 KB]