Migrationsvernetzung im Kreis Herford

Schnellmenü

widunetz - Netzwerk für Integration & Vielfalt im Kreis Herford
Zum Schnellmenü springen

Hauptnavigation

Migrationsvernetzung|Impressum|

Volltextsuche

Subnavigation

Zum Schnellmenü springen

Inhaltsbereich

Kategorie:
Suchbegriff:
Ihr Wohnort:
Aufgabe:
Elterngeld beantragen und zur Elternzeit beraten
Zuständigkeit
Kreis Herford - Grundsicherung, Elterngeld und zentrale Aufgaben
Amtshausstraße 3
32051 Herford
 
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
Ihre Ansprechpartner/innen
 
Bernadette Müller
Soziale Leistungen - Grundsicherung, Elterngeld und zentrale Aufgaben
Elterngeld und Elternzeit (Buchstaben A - I; maßgeblich ist der Nachname des Kindes)
Amtshausstraße 3
32051 Herford
E-Mail
 : 
Raum
 : 
1.39
Telefax
 : 
05221/13-171139
Telefon
 : 
05221/13-1139
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Klaudia Wardowski
Soziale Leistungen - Grundsicherung, Elterngeld und zentrale Aufgaben
Elterngeld und Elternzeit (Buchstaben K - M; maßgeblich ist der Nachname des Kindes)
Amtshausstraße 3
32051 Herford
E-Mail
 : 
Raum
 : 
1.37
Telefax
 : 
05221/13-171137
Telefon
 : 
05221/13-1137
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Monika Tissen
Soziale Leistungen - Grundsicherung, Elterngeld und zentrale Aufgaben
Elterngeld und Elternzeit (Buchstaben J, N - Z; maßgeblich ist der Nachname des Kindes)
Amtshausstraße 3
32051 Herford
Telefon
 : 
05221/13-1138
Telefax
 : 
05221/13-171138
E-Mail
 : 
Raum
 : 
1.38
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Petra Wellpott
Soziale Leistungen - Grundsicherung, Elterngeld und zentrale Aufgaben
Abteilungsleitung
Amtshausstraße 3
32051 Herford
E-Mail
 : 
Raum
 : 
1.33
Telefax
 : 
05221/ 13-171133
Telefon
 : 
05221/ 13-1133
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Elterngeld beantragen und zur Elternzeit beraten

Beschreibung

Elterngeld sichert Ihr Einkommen während Sie mehr Zeit für die Familie haben. Sie können Elterngeld bei uns in der Elterngeldstelle des Kreises Herford beantragen.

Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter, die

  • in Deutschland leben,
  • mit ihren Kindern in einem Haushalt wohnen,
  • ihre Kinder nach der Geburt selbst betreuen und erziehen und
  • nicht mehr als 30 Stunden in der Woche arbeiten.

Die Anzahl der Elterngeldanträge ist in den letzten Monaten deutlich gestiegen. Durch die Einführung des ElterngeldPlus entscheiden sich auch viele Väter, die Leistungen in Anspruch zu nehmen, um mehr gemeinsame Zeit mit der Familie zu verbringen. Leider kann es zurzeit bis zur Bewilligung des Elterngeldes länger dauern als bisher gewohnt. Es ist mit einer Bearbeitungszeit von ca. 8 Wochen zu rechnen.


Trotzdem steht Ihnen die Elterngeldstelle während der Servicezeiten beratend zur Verfügung.


Sie können eine Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung aber auch gerne bei den Beratungsstellen pro familia Bünde und dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Herford e.V. in Anspruch nehmen. Diese informieren Sie umfänglich zu Fragen rund um die Geburt und damit auch zum Elterngeld. Das Angebot kann dazu beitragen, dass die Bearbeitungszeit in der Elterngeldstelle insgesamt verkürzt werden kann.


Die Kontaktdaten sind unter den unten stehenden Links hinterlegt. Um vorherige telefonische Terminvereinbarung wird von den Beratungsstellen gebeten.

Höhe des Elterngeldes

  • Das Elterngeld wird der betreuenden Mutter oder dem betreuenden Vater gezahlt.
  • Wir bemessen das durchschnittliche monatliche Nettoeinkommen nach bundeseinheitlichen Regeln.
  • Das Elterngeld beträgt 65% Ihres Nettoeinkommens (ab einem Einkommen von 1.240,00 Euro).
  • Wir bemessen das Nettoeinkommen in den 12 Monaten vor der Geburt des Kindes, höchstens jedoch 1.800,00 Euro.
  • Bestimmte Beträge werten wir nicht als Einkommen wie z.B. sonstige Bezüge oder Einmalzahlungen.
  • Die Werbungskostenpauschale (Beispiel: Kosten für die Fahrt zur Arbeitsstelle) ziehen wir von dem Nettoeinkommen ab.
  • Auch Elternteile, die vor der Geburt des Kindes nicht erwerbstätig waren, können Elterngeld beantragen. Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, beträgt das Elterngeld 300,00 Euro monatlich.

Dauer des Elterngeldes

  • Die Bezugsdauer des Elterngeldes beträgt bis zu 12 Monate, für Alleinerziehende 14 Monate
  • Beide Eltern können ihr Kind betreuen und für diesen Zeitraum Elterngeld beantragen. Dann beträgt die Bezugsdauer insgesamt 14 Monate.
Die näheren Voraussetzungen sind im Gesetz geregelt.

Beispiele:
  • Mutter 12 Monate und Vater 2 Monate
  • Mutter und Vater je 7 Monate

Basiselterngeld / ElterngeldPlus / Partnerschaftsbonus

Sie haben die Möglichkeit zwischen ElterngeldPlus und dem Basiselterngeld zu wählen. Oder Sie können beides kombinieren.

ElterngeldPlus

Statt 1 Monat Basiselterngeld können 2 Monate ElterngeldPlus bezogen werden.

Das ElterngeldPlus berechnet sich wie das Basiselterngeld, beträgt maximal die Hälfte des Elterngeldbetrages, welches ohne Anrechnung von Teilzeiteinkommen nach der Geburt zustehen würde.

Partnerschaftsbonus

Beide Elternteile können 4 zusätzliche Monate ElterngeldPlus als Partnerschafts-Bonusmonate beziehen.

Voraussetzungen
  • gleichzeitige Tätigkeit beider Elternteile
  • in 4 aufeinander folgenden Monaten
  • Teilzeitbeschäftigung zwischen 25 und 30 Wochenstunden

Informationen zur Elternzeit

In der Elterngeldstelle können wir Sie zur Elternzeit beraten.

Wenn Sie in Elternzeit gehen möchten, sprechen Sie bitte Ihre Arbeitgeberin / Ihren Arbeitgeber an.

Sie müssen die Elternzeit spätestens sieben Wochen vor ihrem Beginn schriftlich von der Arbeitgeberin / dem Arbeitgeber verlangen. Eine Zustimmung ist nicht erforderlich. Mütter und Väter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, haben einen Anspruch auf Elternzeit.

Voraussetzung ist, dass Sie mit dem Kind im selben Haushalt leben, es selbst betreuen und erziehen und während der Elternzeit nicht mehr als 30 Wochenstunden arbeiten.

Dauer der Elternzeit

Anspruch auf Elternzeit haben Mütter und Väter für jeweils 3 Jahre. Eine verbindliche Festlegung für die ersten 2 Jahre ist erforderlich.

Sie können den Beginn und das Ende Ihrer Elternzeit innerhalb des 3-Jahreszeitraums frei wählen
  • Mutter und Vater können die Elternzeit untereinander aufteilen oder sich abwechseln oder
  • Sie können die gesamte 3-jährige Elternzeit vollständig gleichzeitig nutzen.
  • 24 Monate der Elternzeit können auch bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres übertragen werden.
Die Elterngeldstellen haben bezüglich der Elternzeit nur eine Beratungsfunktion.

Unterlagen/Nachweise

siehe Antrag

Rechtsgrundlagen

Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)

Downloads




Servicezeiten: Bildung und Teilhabe, Elterngeld

Bildung und Teilhabe, Eltern- und Betreuungsgeld
Montag und Donnerstag:
08:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag:
14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch:
08.30 bis 12:00 Uhr

Nur nach vorheriger Terminabsprache
Donnerstag:
16:00 bis 18:00 Uhr 




Elterngeld Online
Verfügbare Formulare
Antrag auf Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)
[PDF : 204 kB]
Erläuterungen zum Elterngeld-Antrag
[PDF : 94 kB]
Erklärung für Alleinerziehende
[PDF : 38 kB]
Erklärung für Selbstständige
[PDF : 113 kB]